Höllentalklamm

Eine Wanderung durch die Klamm, die bereits vor über 100 Jahren touristisch erschlossen wurde, ist ein unvergessliches Erlebnis. Bizarre Landschaften geprägt durch die Urgewalt des Wildwassers vermitteln einen tollen Einblick in die Schönheit der Natur. Schluchten von bis zu 150 Meter Tiefe, zahllose Wasserfälle, riesige Fels- und Eisbrocken sowie verschlungene Wege, Stege, Brücken und Tunnel laden zu einem optischen Abenteuer ein. Die Höllentalklamm eignet sich sowohl als abwechslungsreiche Wanderung für Ungeübte, als auch als Zwischenstation für Tagestouren. Dabei erfrischt das kühle, feuchte Klima in der Schlucht gerade an Hochsommertagen und belohnt den Aufstieg entlang des Hammersbachs.

Öffnungszeiten
Die Höllentalklamm ist nur in der schneefreien Jahreszeit zugänglich. Während dieser Zeit ist die Klamm durchgehend 24 Stunden pro Tag geöffnet. Je nach Witterung und Schneelage wird die Klamm im Mai eröffnet und Ende Oktober wieder geschlossen. Für aktuelle Informationen beachten Sie bitte die Angaben auf der Webseite des Deutschen Alpenvereins 

Da die Höllentalklamm direkt zwischen zwei Gebirgskämmen liegt und von beiden Seiten jeweils 3 große Lawinengebiete in die Klamm führen und schon Schneemassen von bis zu 70 m Höhe gemessen wurden, ist eine Begehung der Schlucht im Winter leider völlig ausgeschlossen. Umso beachtenswerter ist die Tatsache, daß die Höllentalklamm jedes Jahr im Frühjahr unter erheblichem Aufwand durch eine professionelle Wegebaufirma von Eis- und Schneemassen befreit wird, Schäden beseitigt, und die Wege, Brücken und Tunnelanlagen gesichert und begehbar gemacht werden.


Es ist untersagt sperrige Gegenstände, wie z. B. Fahrräder durch die Höllentalklamm zu führen. Bitte beachten Sie dies insbesondere bei geplanten Radtouren. Auch eine Begehung der Klamm mit Rollstühlen oder Kinderwägen ist nicht möglich.

In der Klamm herrschen auch an Hochsommertagen kühle Temperaturen. Achten Sie deshalb auf entsprechende Kleidung. Zudem ist die Besichtigung der Höllentalklamm eine recht feuchte Angelegenheit, da es auch an trockenen Tagen dauerhaft von den umliegenden Felswänden tropft. Eine Regenjacke hilft in diesem Fall auf den engen Wegen besser als ein sperriger Schirm. Auch ein Schutz für Ihre Videokamera oder Ihren Fotoapparat sollte nicht fehlen.

Zuletzt soll noch einmal darauf hingewiesen werden, daß die Höllentalklamm trotz des guten Ausbaus der Wege, Teil einer rauen Natur ist und somit besondere Achtsamkeit und Vorsicht geboten ist. Sollten Sie Kinder mit auf die Wanderung nehmen, sind zusätzliche Karabinersicherungen durchaus sinnvoll, denn Kinderaugen sind natürlich schnell abgelenkt.

Bei plötzlich auftretendem Unwetter bieten die Tunnelanlagen optimalen Schutz.

Links

www.hoellentalklamm-info.de/

Kontakt

Höllentalklamm
82491 Grainau
Telefon +49(0)8821 8895

ZugspitzCard & ZugspitzCard Gold

Verkaufsstellen Online kaufen